Rezensionen und Kommentare

Rezensionen:

„Ein Buch das viel Lust auf den Bodensee macht – und auch für Bodensee-Kenner manche Überraschung bereithält.“
(Pforzheimer Anzeiger)

„Ein schöner Reisebegleiter für die schönsten Wochen des Jahres in einer beliebten Ferienregion.“
(Badische Neueste Nachrichten)

„ … in eindrucksvollen Bildern und kurzen Texten. Und in einer Auswahl, die auch Einheimische zu überraschen vermag.“
(Rolf App, St. Galler Tagblatt)

„ … Auch wenn man es nicht erwähnen muss: Die Insel Mainau vereint alle Bücher dieses Stiles. Es ist aber auch ein Prachtstück! Warum? Steht alles auf Seite 24. Patrick Brauns‘ Einzugsgebiet beschränkt sich allerdings nicht nur auf die direkt am Ufer gelegenen Orte zum Verweilen und Entdecken. Um die gesamte Region und den Reiz des Bodensees zu erfassen, empfehlen sich Ausflüge ins Hinterland. (…) Jeder der 101 Orte ist für sich genommen eine Reise wert. Kombiniert sind sie eine Aufforderung zum Schwelgen, Flanieren, Geschichte atmen. Geruhsames Reisen auf historischen Pfaden in einer der beeindruckendsten Regionen Deutschlands und Europas. Kurz und knapp sind die einzelnen Haltepunkte beschrieben, lang genug, um Appetit zu machen, garniert mit nachhaltigen Bildern. Wer am Bodensee Urlaub macht, wollte so wenig wie möglich verpassen. Sicherlich gibt es mehr als 101 Orte, die man gesehen haben muss. Die Auswahl der von Patrick Brauns vorgestellten Stopps stehen exemplarisch für die Bodenseeregion.“
(in Amazon, von Buchrezensent aus-erlesen)

 

weitere Kommentare:

Bisher kannte ich von Patrick Brauns nur das „Bodensee ABC“, das mir auch schon gut gefiel. Mit „101 Orte zum Verweilen und entdecken“ hat er mich angenehm überrascht. Obwohl ich seit rund 30 Jahren in der westlichen Bodenseeregion lebe, kannte ich viele seiner Empfehlungen bisher nicht. Das ist einerseits irritierend, dass man „seine eigene Gegend“ so wenig kennt, andererseits aber beglückend. Ich habe schon mehrere tolle Touren in unbekanntes Land unternommen.
Bene Müller, Vorstand solarcomplex AG (3. Juli 2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.