Korrigierte Galettes

Wer zum Essen ins Le Sud (an der Laube, hinter dem K9) geht und die neue Speisekarte anschaut, dürfte keine Fehler darauf finden. Ich habe sie korrigiert und redigiert … … von den Akzenten bis zu der Frage, woher die Merguez kommt. In dem idyllischen Innenhof mit Olivenbäumchen und riesigen Lavendelbüschen gibt es die besten Galettes und Crèpes weit und breit – und es ist wie ein bisschen Urlaub in Frankreich. Das Le Sud hat…

weiterlesen

Mit Thomas Widmer im Appenzellerland

Einen Schweizer Wanderjournalistenkollegen trifft man am besten in einer Beiz auf einem kleinen Berg. So habe ich mich am letzten Freitag mit Thomas Widmer auf einem „Höger“ im Appenzellerland verabredet. Das Wetter war gerade richtig zum Wandern, also nicht zuviel Sonne. In der Beiz auf der Hohen Buche haben wir dann ein bisschen gefachsimpelt und Erfahrungen ausgetauscht. Jetzt hat er auch einen kleinen Beitrag auf seinem Wander-Blog veröffentlicht, mit dem schönen Titel „Der Dreiländermann“. Thomas…

weiterlesen

Überleben im Tourismus

Gestern auf dem Tourismusforum Thurgau Bodensee im Eisenwerk in Frauenfeld – ein paar Erkenntnisse und Beobachtungen: Die Ostschweiz kann für die geplante Expo 2027 von den Erfahrungen der Expo 02 im Drei-Seen-Land (Foto: Monolith) viel lernen, auch wenn die Voraussetzungen völlig anders sind. Man kann einen Kreuzungspunkt von touristischen Routen auch in einem unattraktiven Industrievorort anlegen – wenn man auf die Perlen hinweist, die erst auf den zweiten Blick erkennbar sind, hier z.B. St. Gallen-Winkeln,…

weiterlesen

Seezunge 2016 im Druck

So, die Seezunge 2016 ist jetzt auch vom Tisch, abgeschlossen und im Druck. Von mir ist eine Reportage über originell designte Restaurant-Toiletten, vom Gourmetrestaurant bis zur Bergbeiz, zwei Restaurant-„Empfehlungen“ (das schönste Bahnhofsbistro am Untersee und die beste Bergbeiz im Appenzeller Hinterland), und ca. 1400 kommentierte Adressen, die ich redaktionell bearbeitet habe. Bergrestaurant Hochhamm  

weiterlesen

Anzeige Kulturzentrum K9

Aus Anlass des 25- jährigen Jubiläums des Kulturzentrums K9, das heute gefeiert wird, habe ich vor kurzem eine Anzeige ausgegraben, die ich vor 11 Jahren in meiner Vorstandszeit entworfen habe. Die Text- und Gestaltungsvorlage ist von mir, das Layout hat ein Grafiker gemacht, und erschienen ist sie im Jahresprogramm 2004/2005 des Konstanzer Stadttheaters. Das Kürzel „K9“ hat eigentlich einen ganz anderen Hintergrund (Katzgasse 9 als ursprünglich geplanter Standort), aber man kann des Thema Kultur ja…

weiterlesen

Buchmesse-Bilanz

Bilanz nach zwei Tagen Buchmesse: Zwei Buchprojekte bekommen jetzt ihre Verträge, bei einem dritten konnte ich zwischen Auftraggeber und Verlag vermitteln, damit es wieder in die Gänge kommt. Neue (potentielle) Auftraggeber für Lektorats-/Korrekturarbeiten. Mehrere Empfänge mit wichtigen Leuten, u.a. die ehemalige tunesische Tourismus-Ministerin Amel Karboul, die beim Midas Verlag ein lesenswertes neues Buch veröffentlicht hat: „Coffin Corner. Warum auch die besten Firmen abstürzen können“ (und was alle daraus lernen können) Gute Gespräche mit alten Bekannten…

weiterlesen

Erholt auf die Buchmesse

Die etwas verspätete Sommerpause mit zwei Wochen Griechenland-Urlaub (Foto: Insel Hydra) ist vorbei – jetzt steht die Frankfurter Buchmesse auf dem Programm. Und ein Haufen Arbeit liegt auf dem Pendenzenberg und kommt Dossier für Dossier nach vorne: ein Artikel über Jugenstil-Architektur, die Reportage über Restaurant-Toiletten, der Test eines Berggasthauses, u.a. – und für danach das Schweiz-Sachbuch (demnächst konkretere Infos) und das Wasser-Buch. Daneben die üblichen Auftragsarbeiten …

weiterlesen

Hegau beglückt

Seit dem Erscheinen der „101 Orte zum Verweilen“ sind die Reaktionen darauf zu fast 100 % positiv. Vor ein paar Tagen kam ein Kommentar aus Singen, der Stadt mit der Musikinsel, den ich hier zitieren darf: Aachinsel in Singen – die “Musikinsel” Bisher kannte ich von Patrick Brauns nur das “Bodensee ABC”, das mir auch schon gut gefiel. Mit “101 Orte zum Verweilen und Entdecken” hat er mich angenehm überrascht. Obwohl ich seit rund 30…

weiterlesen