Vom Geld und der Arbeit

Zum Verhältnis von Geld und Arbeit (Fundstücke und eigene Gedanken):

 

Eine Arbeit soll von diesen dreien mindestens zwei bringen: Geld – Spaß – Ruhm

Das gilt für Freiberufler wie auch für Angestellte – und man müsste es differenzieren: Wieviel Prozent des maximal Möglichen bringt die Arbeit in den drei Bereichen?

 

Wir bieten drei Arten von Service: Gut – Billig – Schnell.

GUT und BILLIG ist nicht SCHNELL.

GUT und SCHNELL ist nicht BILLIG.

SCHNELL und BILLIG ist nicht GUT.

GUT, SCHNELL + BILLIG ist nicht MÖGLICH.

 

alpen

Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, umso besser wird sie bezahlt. (Mark Twain)

 

„If you pay peanuts, you will get monkeys.“ (US-amerikanisches Sprichwort)

 

 

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.
(John Ruskin – englischer Sozialreformer, 1819-1900)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.