Biografische Daten + Infos

Wichtige biografische Daten

1984               M.A. in Sprach- und Politikwissenschaften,
Magisterarbeit √ľber die Sprache der Energiepolitik und der √Ėkologiebewegung (Vergleich Deutschkand – Frankreich)
1988               Promotion in Politikwissenschaften (Dr. rer. soc.),
Dissertation √ľber die politische Sprache in Frankreich in den Jahren 1981 – 1986

1987                Praktikum im Verlag Herder (Lexikon-Redaktion: Politik- und Umwelt-Lexikon)
1989 ‚Äď 1993 ¬† mehrere Artikel im ‚ÄěReiseblatt‚Äú der FAZ
1989 ‚Äď ‚Ä¶¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Autor f√ľr Bertelsmann-Verlage
1992                erstes Bodensee-Buch (RV Verlag)
1993 ‚Äď 2010 ¬† freier Mitarbeiter des Polyglott Verlags (Redakteur + Autor)
1994 ‚Äď 1998 ¬† Autor f√ľr Fink-K√ľmmerly+Frey
1997 ‚Äď 2000¬† Autor f√ľr die „Bodensee-Hefte“
1998/99 ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Lehrauftr√§ge an der Universit√§t Konstanz (germanistische Linguistik): „Sprache und Geographie“ (SS 1998), „Sprache in der √Ėffentlichkeit: Politik und Werbung“ (WS 1998/99)

2000 ‚Äď ‚Ä¶¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† redaktioneller Mitarbeiter der Seezunge (Autor, Redakteur, Korrektor)
2003                erste eigene Website (Webdesign: Dragan Mistric)
2003 ‚Äď ‚Ä¶ ¬†¬†¬†¬†¬†¬† regelm√§√üige Ver√∂ffentlichungen √ľber Architektur-Themen
2006 ‚Äď 2014¬† Website f√ľr die ACK Konstanz (Konzeption + Redaktion)
2006 ‚Äď ‚Ä¶ ¬†¬†¬†¬†¬†¬† Tourenleiter f√ľr Kultur-R√§dle
2006/2007     erste Fotoausstellung (VHS Konstanz),  2009/2010 die zweite
2008 ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Artikel √ľber mich in Wikipedia (Relevanz: damals schon 8 Bodensee-B√ľcher)

2010¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† erster Auftritt in der ‚ÄěSplitternacht‚Äú im Kulturzentrum K9 (2013 der zweite)
2010 ‚Äď ‚Ä¶¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† eigene Facebook-Seite: Patrick Brauns | Autor + Texter
2012 ‚Äď ‚Ä¶¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† freier Mitarbeiter des Midas Verlags (Lektor + Autor)
2014                neue Website (Webdesign: Hilde Hof)
2015 ‚Äď ‚Ä¶¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Lesungen und Geschichten auf der Basis meiner Bodensee-B√ľcher (auch als „Bodensee-Talkshow“), siehe Men√ľpunkt spricht¬†¬†
2017 ‚Äď ‚Ä¶ ¬† ¬† ¬†¬† freier Mitarbeiter der Alpenrosen (Fachmagazin f√ľr Schweizer Folklore)

ehrenamtliches Engagement / Freizeit:

Bodensee-Botschafter (6/2007 – ca. 2012)
Architekturforum Konstanz Kreuzlingen (Mitglied, 2007 – 2009 im Vorstand)
Kulturzentrum K9 (Mitglied, 2002 – 2005 im Vorstand)
Deutsch-Französische Vereinigung Konstanz (Mitglied)
Deutscher Alpenverein (Mitglied seit 1983 ‚Äď Ehrenzeichen f√ľr 25-j√§hrige Mitgliedschaft)

Konstanzer Folktreff (internationale Tänze, mehr oder weniger regelmäßig seit ca. 1992)

Arbeiten/Jobs außerhalb von Wissenschaft und Medien:

vor dem Studium:
– Ferienmitarbeit (als Au pair) in einem Hotel in der Normandie,
– Ferienjob bei einem regionalen Energieversorgungsunternehmen (B√ľro und Schlosserei)
– Minibar-Verk√§ufer bei der Deutschen Bundesbahn (DSG), von Frankfurt aus nach Friedrichshafen (erstes Mal am Bodensee!), M√ľnster, Passau, u.a.
– Restaurierung von alten H√§usern f√ľr Familienferien (Workcamp in der Bretagne)

Zivildienst in einer Familienferienst√§tte mit Tagungsbetrieb au√üerhalb der Saison: Hilfshausmeister, K√ľche, Zimmer, …

während und nach dem Studium:
– Arch√§ologie: Mitarbeit bei Grabungen in der L√ľbecker Altstadt (Mittelalter)
– B√§ckerei: mehrere N√§chte in einer Kleinstadtb√§ckerei in S√ľdfrankreich (z.B. Croissants und Millefeuilles)
РWeinlese: Weingut von Jean Huillet (damals Vors. des MIVOC) in der Nähe von Pezenas, Languedoc
– Nachtportier in einem Hotel in Konstanz (Urlaubsvertretung)
РMöbelhaus: Auslieferung von Möbeln im Konstanzer Stadtgebiet

(weiteres auf Anfrage)

Sprachenkenntnisse

Französisch (3. Fremdsprache, vor allem auf Reisen gelernt, dann in dem Jahr im Languedoc)
Englisch (1. Fremdsprache, Sprachpraxis durch Reisen nach Irland, später England)
Lateinisch (2. Fremdsprache)
Italienisch, Spanisch (im Rahmen des Romanistik-Studiums),
Katalanisch, R√§toromanisch und Okzitanisch (Grundkenntnisse, als „K√ľr“ im Rahmen des Romanistik-Studiums)
Schweizerdeutsch (passive Kenntnisse durch Freunde, Reisen und Schweizer Medien)
– M√ľnchner Bairisch (in Kindergarten und Grundschule gelernt und gesprochen, aber reaktivierbar)

Und aus sprachlicher Neugier habe ich versucht, noch ein paar zu lernen:
Baskisch, Bretonisch, Tamaschek (Sprache der Tuareg)

Kommentare sind geschlossen.