Lob der Interdisziplinarität

Wissenschaftliches und publizistisches Crossover Letzte Woche konnte ich wieder bei einer Radtour zeigen, wie am Bodensee alles zusammenhängt: die Eisenbahn und die Industrialisierung, die Landschaft und die Schlösser, die Natur- und die Sakrallandschaft. Die Gruppe Versicherungsleute aus dem Raum Mainz (bis Ludwigshafen) war davon ganz angetan – auch von meiner Erklärung des „Versicherungsprinzips“ bei meinen Tageswanderungen. (s.u.) Als Negativbeispiel habe ich auch hier den pensionierten Kunstgeschichte-Professor zitiert, der vor 25 Jahren bei einer Radtour zu…

weiterlesen

Vom Dreiländersee zur Dreisprachenspitze und weiter

Am Dreikönigstag hat mich die Zahl Drei länger beschäftigt. Es gibt ja kaum einen Lebensbereich, in dem sie keine Rolle spielt, vom Dreisatz bei Rechenaufgaben bis zu den Triptychen in der Kunst und zu den drei Prinzipien der Französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Wenn ich meine Arbeitsgebiete und Themen anschaue, kommt sie aber auch da überall vor, mehr als mir bisher bewusst war.Der Bodensee ist der Dreiländersee, nur vor über hundert Jahren konnte man noch…

weiterlesen

Generell Generalist

Ein Kommentar zu dem Bild mit dem Schild „generell 50“, das ich vor kurzem in Facebook veröffentlicht habe, hat mich an den guten Ratschlag eines Verlegers vor bald 20 Jahren erinnert: „Bleiben Sie Generalist!“ Der damalige Verlagsleiter des Verlag Huber (Frauenfeld), Hansrudolf Frey, meinte also, ich sollte mich nicht zu eng spezialisieren.  Beim Begriff Generalist wird man in Wikipedia auf das Stichwort Universalgelehrter verwiesen, so breit gebildet wie die klassischen Vertreter dieser Art ist allerdings…

weiterlesen