Mit Bananen die Welt retten

Fast genau ein Jahr nach dem ersten Buch von Mike Berners-Lee sind vor ein paar Tagen vom Midas Verlag auch die Belegexemplare für das zweite gekommen: „Wie schlimm sind Bananen? Der CO2-Abdruck von allem“. Es ist nicht nach Themen geordnet, sondern von der geringsten CO2-Produktion zur höchsten, von einem halben Liter Leitungswasser (0,2 g) bis zur Verbrennung aller fossilen Brennstoffreserven der Erde (45 Billionen Tonnen). Wer also seine Ökobilanz möglichst schnell und effektiv versauen will, kann darin ebenso nachschlagen wie die ökologisch Vorbildlichen, die ihren Fußabdruck massiv reduzieren wollen – oder auch in vielen kleinen Schritten.
Die Lektoratsarbeit umfasste hier das ganze Spektrum, von den reinen Korrekturen über stilistische Bearbeitung bis zum Faktencheck. Weil es direkt von der Übersetzerin kam, musste ich auch an fraglichen Stellen den deutschen Satz mit dem englischen Original abgleichen. (Bei dem stellenweise etwas umgangssprachlichen Stil des Autors war sie auch nicht um ihre Arbeit zu beneiden.) Und bei den Fakten war immer wieder zu schauen, ob die Angaben plausibel sind, ob bei den Zahlen die Kommas richtig stehen und die Nullen stimmen. Beim Lektorat von Übersetzungen kommt es auch darauf an, bei Firmen oder Orten, die im Ursprungsland als bekannt vorausgesetzt werden können, eventuell für das deutsche (und Schweizer) Publikum die nötigen Erklärungen einzufügen. Die Aufgabe des Lektors ist eigentlich immer, die Perspektive des sehr aufmerksamen und kritischen Lesers einzunehmen und zu schauen, was diese/r beanstanden könnte, worüber er/sie „stolpern“ könnte.
Auch bei einem wissenschaftlich fundierten Sachbuch wie diesem ist es wichtig, dass der Autor am Ende einen Punkt macht, vielleicht eine Pointe. Hier hat er das ganz wörtlich genommen und den ökologischen Fußabdruck dieses Punkts (s.u.) berechnet. Wer eine Zeit lang über den Punkt nachdenkt, statt in dieser Zeit irgendwas sinnlos zu konsumieren, hat schon etwas Sinnvolles für Umwelt und Klimaschutz getan.

Mike Berners-Lee: Wie schlimm sind Bananen? Der CO2-Abdruck von allem,
280 S., Hardcover, 22 Euro / 28 SFr, ISBN 978-3-03876-535-6, Midas Verlag (Zürich), Nov. 2020

3 Kommentare:

  1. Anfort Schnittli

    Wie viele Stunden sind da angefallen? Das Korrekrurlesen von Magister- und Doktorarbeiten (nur sprachlich und logisch, ohne fact checking) war schon sehr anstrengend und zeitaufwenig (damals eigentlich schon -wändig…)

  2. Ich bin schon oefter auf Deinen Blog gesto&szel;en und fand die Beitraege immer super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.