Modernisierung – 30 Jahre später

Gestern Abend im Bodmanhaus in Gottlieben. Nach einer Art Literaturclub mit Vorstellung ausgewählter Neuerscheinungen spricht mich ein älterer Herr an: „Sie haben doch in den 80er Jahren eine Dissertation über Modernisierung in Frankreich geschrieben. Die ist in unserem Verlag erschienen …“ (fast wörtlich zitiert)
Weil ich Herrn Hartung-Gorre fast 30 Jahre lang nicht gesehen habe – und er in seinem Verlag seitdem hunderte, wahrscheinlich tausende von Dissertationen und anderen Büchern veröffentlicht hat, will ich wissen, warum er sich gerade an mich erinnert. Das Buch hätte ein besonderes Thema gehabt, der von mir gewählteTitel und das Cover mit dem Bild des Ortsschildes aus dem Elsass seien originell gewesen – so etwas geht eben ins Langzeitgedächtnis.
Neben den anderen Gesprächen über meine aktuellen Bücher und Projekte war das eine schöne Begegnung.

Der Name des Dorfs im Elsass hat natürlich nichts mit Modernisierung zu tun, er kommt von dem Fluss Moder, der aus den Vogesen in den Rhein fließt – so ein Blickfang macht sich aber immer gut auf einem Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.