Ein Jahr Alpenrosen

Vor genau einem Jahr und einem Monat hatte ich das erste Treffen mit dem Herausgeber der Alpenrosen (“Die Folklore-Illustrierte der Schweiz”). Seitdem ist eine regelmäßige Mitarbeit als Autor und Redakteur daraus geworden. Gerade die zehn Seiten lange Titelgeschichte der neuesten Ausgabe über das Zürcher Sechseläuten war ein Versuch, mit einer Brauchtumsveranstaltung mitten in der Weltstadt Zürich neue Wege zu gehen, nachdem die bisherigen Titelthemen immer aus dem Bereich der musikalischen Folklore waren. Und nach den…

weiterlesen

Über Folklore schreiben

Seit kurzem habe ich eine neue Zeitschrift, für die ich schreibe: Alpenrosen ist „die Folklore-Illustrierte der Schweiz“, also für Volksmusik und -tanz, Trachten, Schwingen und Jodeln. Das klingt sehr bodenständig, aber in der Schweiz sind das noch lebendige Traditionen – die Leute vom Konstanzer Trachtenverein sieht man nur, wenn ein Minister in der Stadt empfangen wird. In der Schweiz gibt es nicht die in Deutschland übliche Trennung zwischen Folk(lore) und Volksmusik. Und auch bei diesen…

weiterlesen