Rückblick: Bodensee-Hefte

Ein Facebook-Kontakt – mit dem damaligen Chefredakteur Matthias Nold – hat mich kürzlich an meine Mitarbeit an der Zeitschrift Bodensee-Hefte erinnert, die von den 50er Jahren bis ins Jahr 2000 ein renommiertes grenzüberschreitendes Kulturmagazin war.

Juli/August 1997 und Januar 2000

Vor allem in den zwei Jahrzehnten der Nachkriegszeit hat sie die Region tatsächlich verbunden, und wer auf dem Flohmarkt Hefte aus dieser Zeit findet, sollte die Gelegenheit nutzen. Es ist eine wahre Fundgrube für die Kulturgeschichte der Region, aber auch für Themen wie die Verkehrsgeschichte – wo in den 60ern noch Autobahnen geplant waren! (Ich habe selbst eine kleine Sammlung.)
Mit einem Thema, das damals noch ziemlich „exotisch“ war, wurde ich im Frühjahr 1997 Autor der Zeitschrift: Eine Radtour um den See machen viele, aber ich hatte mir vorgenommen, die Runde mit etwa 20 Kilometern Abstand zum See zu machen. Das war damals noch etwas abenteuerlich, es erfordert aber auch heute genaue Karten und etwas Orientierungssinn. Bis auf die 5. und 7. Etappe ist die Tour dann in mehreren Ausgaben erschienen: Thayngen – Engen – Pfullendorf – Ravensburg – Lindenberg – etc.
Meine weiteren Beiträge in den Jahren 1997 bis 2000 hatten ein breites Themenspektrum: Restaurant- und Wirtshausnamen, Veränderung der Dialektlandschaft (speziell die „Wanderung“ der Grenze zwischen dem Alemannischen und dem Schwäbischen nach Süden), Firmen- und Produktnamen mit „Bodensee“, Tobel-Wanderungen,  …
Leider ist die Zeitschrift Mitte 2000 an einen Chefredakteur gegangen, der damit nur einen geringen journalistischen Anspruch hatte, als „Regio-Magazin Bodensee“ war sie nur noch ein Schatten der früheren – wie schon am Titelbild zu sehen ist.
Seitdem gab es gelegentlich die Idee, aber keinen ernsthaften Versuch, ein grenzüberschreitendes Kulturmagazin herauszubringen. Auch das akzent ist nicht mit den Bodensee-Heften vergleichbar.

erste Etappe der “Bodensee-Hinterland-Tour”
Januar 2000 – und August 2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.