Von Musen und Inspirationen

an der Kanzel im Konstanzer Münster

Da ich für die nächsten Wochen mehrere kreative Projekte (zwei Bücher, Vorarbeiten für weitere und Artikel) auf dem Tisch habe, brauche ich viel Inspiration und gute Ideen.
Bei den mittelalterlichen Schreibern waren es Engel, die im richtigen Moment angeflogen sind, um dem Schreiber ein Wort oder einen Satz zuzuflüstern. Auf dem Symbolbild hier diktiert der Engel dem Evangelisten Matthäus seinen Text.
Da die Engel heute mit ganz anderen Aufgaben beschäftigt sind, muss man meistens selbst für die Inspiration sorgen. Erfahrungsgemäß kommen die besten Ideen gerade nicht am Schreibtisch, sondern beim Morgenspaziergang oder bei Haushaltsarbeiten, bei Konzerten oder Sitzungen, bei Zugfahrten oder auf dem Fahrrad.
Und manchmal kommt auch eine reale, lebendige Muse vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.