Bodensee-Ortsnamen-Plakat

Beim Zusammenstellen der Bodensee-Publikationen für das Jubiläum 2017 ist mir das Ortsnamen–Plakat eingefallen. im Oktober 2008 in einer Ausstellung im Gewölbekeller des Konstanzer Kulturzentrums Mit nur einer Seite ist das kein Buch, aber es wurde im September 2007 in einem Verlag veröffentlicht, der mit ganz traditionellen Druckmethoden und -maschinen arbeitet – hier Beat Brechbühl in den Räumen des Waldgut Verlags. Die thematisch-assoziative Zusammenstellung der Ortsnamen (von Mannenbach nach Frauenfeld, von Weinfelden nach Birwinken, von Gailingen…

weiterlesen

Felsenkirche im Wallis

Da fahre ich für ein Buchprojekt ins Wallis und mache noch einen Abstecher nach Raron, um den Kirchberg zu besteigen, auf dem das Grab von Rainer Maria Rilke ist … … und entdecke etwas ganz anderes: Die Felsenkirche unter der Bergkirche wurde viereinhalb Jahrhunderte später erbaut und ist die größte neuzeitliche Kirche, die vollständig in einen Berg gebaut ist. Sie hat eine ganz besondere Atmosphäre, zu der auch die Beleuchtung und die Hintergrundmusik beitragen. Der…

weiterlesen

Hochzeitsmagazin redigiert

Im August hatte ich das Vergnügen, ein Hochzeitsmagazin zu redigieren. Ach, war das schön: jeden Tag ein, zwei Stunden heile Welt und glückliche Paare! „Janina ist für mich die einzige Frau auf dieser Welt … mein Engel, der immer strahlt. (…) Unsere Pläne mache eigentlich immer ich, meine Frau ist anschmiegsam wie ein Handschuh, sie ist für alles zu haben und kommt mit mir überall hin.“  (aus einer Reportage über eine Hochzeit im Hollywood-Stil) Wenn…

weiterlesen

Coworking-Arbeitsplatz

Seit einiger Zeit bin ich öfters an meinem Coworking-Arbeitsplatz anzutreffen, in den Räumen der Agentur MediaLab . Das ist wenige hundert Meter von der Wohnung entfernt, verkehrsgünstig am Zähringerplatz gelegen und bietet eine gute Arbeitsatmosphäre. Jetzt haben sie mich auch in die Studiogemeinschaft aufgenommen.

weiterlesen

Korrigierte Galettes

Wer zum Essen ins Le Sud (an der Laube, hinter dem K9) geht und die neue Speisekarte anschaut, dürfte keine Fehler darauf finden. Ich habe sie korrigiert und redigiert … … von den Akzenten bis zu der Frage, woher die Merguez kommt. In dem idyllischen Innenhof mit Olivenbäumchen und riesigen Lavendelbüschen gibt es die besten Galettes und Crèpes weit und breit – und es ist wie ein bisschen Urlaub in Frankreich. Das Le Sud hat…

weiterlesen

Mit Thomas Widmer im Appenzellerland

Einen Schweizer Wanderjournalistenkollegen trifft man am besten in einer Beiz auf einem kleinen Berg. So habe ich mich am letzten Freitag mit Thomas Widmer auf einem „Höger“ im Appenzellerland verabredet. Das Wetter war gerade richtig zum Wandern, also nicht zuviel Sonne. In der Beiz auf der Hohen Buche haben wir dann ein bisschen gefachsimpelt und Erfahrungen ausgetauscht. Jetzt hat er auch einen kleinen Beitrag auf seinem Wander-Blog veröffentlicht, mit dem schönen Titel „Der Dreiländermann“. Thomas…

weiterlesen

Überleben im Tourismus

Gestern auf dem Tourismusforum Thurgau Bodensee im Eisenwerk in Frauenfeld – ein paar Erkenntnisse und Beobachtungen: Die Ostschweiz kann für die geplante Expo 2027 von den Erfahrungen der Expo 02 im Drei-Seen-Land (Foto: Monolith) viel lernen, auch wenn die Voraussetzungen völlig anders sind. Man kann einen Kreuzungspunkt von touristischen Routen auch in einem unattraktiven Industrievorort anlegen – wenn man auf die Perlen hinweist, die erst auf den zweiten Blick erkennbar sind, hier z.B. St. Gallen-Winkeln,…

weiterlesen

Seezunge 2016 im Druck

So, die Seezunge 2016 ist jetzt auch vom Tisch, abgeschlossen und im Druck. Von mir ist eine Reportage über originell designte Restaurant-Toiletten, vom Gourmetrestaurant bis zur Bergbeiz, zwei Restaurant-„Empfehlungen“ (das schönste Bahnhofsbistro am Untersee und die beste Bergbeiz im Appenzeller Hinterland), und ca. 1400 kommentierte Adressen, die ich redaktionell bearbeitet habe. Bergrestaurant Hochhamm  

weiterlesen

Anzeige Kulturzentrum K9

Aus Anlass des 25- jährigen Jubiläums des Kulturzentrums K9, das heute gefeiert wird, habe ich vor kurzem eine Anzeige ausgegraben, die ich vor 11 Jahren in meiner Vorstandszeit entworfen habe. Die Text- und Gestaltungsvorlage ist von mir, das Layout hat ein Grafiker gemacht, und erschienen ist sie im Jahresprogramm 2004/2005 des Konstanzer Stadttheaters. Das Kürzel „K9“ hat eigentlich einen ganz anderen Hintergrund (Katzgasse 9 als ursprünglich geplanter Standort), aber man kann des Thema Kultur ja…

weiterlesen